Therapeutische Wohngruppe

Mit einem multiprofessionellen Team (Sozialpädagoginnen, Psychologinnen, Ökotrophoginnen, Diätassistentinnen) bietet amanda wohnprojekte in der therapeutischen Wohngruppe eine 24-Std.-Betreuung. Konzeptionell arbeiten wir nach einem Phasenmodell, welches eine Orientierungs-, Erprobungs-, Konsolidierungs- und Stabilisierungsphase beinhaltet. Jede Phase behandelt Aufgaben, die es schrittweise auf dem Weg in ein genussvolles, selbstbestimmtes Leben zu lösen gilt.

Unser Angebot umfasst eine Bezugsbetreuung, individuelle Ernährungsberatung, Begleitung der Mahlzeiten (Intensität ist phasenabhängig), Gruppen-, Einzel-, Kunst- und Familientherapie. Regelmäßige WG- und Freizeitaktionen, Bewegungsangebote (z.B. YOGA), Anleitung zur Pflege von Kontakten und Hobbies bieten die Möglichkeit zum Ausgleich zur intensiven Auseinandersetzung mit den eigenen Themen.

Heimfahrten und Übernachtungen außerhalb sind nach einer Eingewöhnungsphase von 3 Monaten möglich. Ausgehzeiten, Beurlau­bungen und die Einbindung in Schule / Ausbildung / Praktika / Studium sind an das Phasenmodell angepasst. In regelmäßigen Abständen finden gemeinsame Standort- bzw. Phasengespräche statt.

Das Betreuungsangebot richtet sich primär an die betroffenen Mädchen und jungen Frauen. Dennoch ist der Kontakt zu den Eltern, Familienangehörigen und Bezugspersonen willkommen. Ein Austausch mit den Eltern erfolgt in Rücksprache und mit dem Einverständnis der jungen Frauen. Neben persönlichen Gesprächen veranstalten wir mehrmals im Jahr gemeinsame Eltern-Tochter-Aktionen (Teilnahme freiwillig).

Einmal pro Jahr verreisen wir gemeinsam mit den Mädchen und jungen Frauen für eine Woche. In diesem Sommer ging unsere Ferienfahrt nach Holland.

frau_regenbogen