Ambulante Fachleistungsstunden

Für Bewohner*innen, die sich für einen Auszug in eine eigene Wohnung oder WG entschieden haben, bieten wir als weitere Betreuungsform ambulante Fachleistungsstunden an. Übergangssituationen (z.B. ein Umzug) beinhalten manchmal ein Potenzial für Krisen. Die Betreuung soll bei den ersten Schritten in die eigenständige Lebensführung Sicherheit und Kontakt bieten. Für den Betreuungsumfang wird in der Hilfeplankonferenz gemeinsam ein bedarfsgerechtes Stundenkontingent vereinbart. Die Basis stellt stets die sozialpädagogische Betreuung, an die eine Betreuung aus anderen Bereichen andocken kann. Die Fachleistungsstunden können je nach individueller Absprache in den Räumlichkeiten von amanda wohnprojekte, im neuen Zuhause oder unterwegs stattfinden. Voraussetzungen für diese Betreuungsform sind u.a.:

  • eine stabile und vertrauensvolle Basis in der Beziehung zum Betreuungsteam
  • die Fähigkeit selbständig in Kontakt zu treten und Hilfe einzuholen ist entwickelt
  • die Idee wurde in Übereinstimmung zur Hilfeplankonferenz entwickelt
  • alle Beteiligten sind sich einig, dass das Angebot und der individuelle Bedarf übereinstimmen